Biomasse-Heizkraftwerke

In Biomasseheizkraftwerken wird mit ähnlichen Verfahren wie bei fossilen Kraftwerken, Strom und Wärme erzeugt. Als Brennstoff kommt hier meist feste Biomasse wie Holzhackschnitzel oder Pellets zum Einsatz. Die Wärme wird entweder als Nah- oder Fernwärme oder als Prozesswärme (z. B. zur Trocknung) genutzt.

Was ist ein Biomasse-Heizkraftwerk?

Heizkraftwerke sind Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK). Das heißt, sie erzeugen elektrischen Strom und Wärme in einer einzigen Anlage. Sie werden mit Öl, Erdgas oder Kohle sowie mit biogenen Brennstoffen befeuert.

Wenn Holz, Pflanzenöl oder andere biogene Brennstoffe verwendet werden, werden sie als Biomasse-Heizkraftwerke bezeichnet.

Wäre ein biomassebefeuertes Kraftwerk für mich interessant?

Die Erzeugung von Wärme, Kälte und Strom aus biogenen Brennstoffen trägt zur CO2-Reduktion in der Atmosphäre, d. h. zum aktiven Klimaschutz, bei. Deshalb sind solche Projekte im Hinblick auf eine CO2-neutrale Herstellung von Produkten interessant.

Dabei ist nicht die technische Machbarkeit solcher Anlagen entscheidend für ihre Effizienz, sondern ihre richtige Dimensionierung und die Verfügbarkeit geeigneter Brennstoffe.

Was können wir für Sie tun?

Die eta Energieberatung verfügt über langjährige Erfahrung in der Auslegung von Anlagen, die mit Biomasse oder anderen regenerativen Energieträgern befeuert werden. Ingenieurtechnisches Know-how, interdisziplinäre Planung und die Nutzung von Synergieeffekten sind wesentliche Voraussetzungen für den effizienten Betrieb einer Anlage.

Unsere Aktivitäten in diesem Geschäftsfeld umfassen:

  • Konzepterstellung und Machbarkeitsstudien für Pelletier- und Brikettieranlagen, Trocknungssysteme, Hackschnitzelproduktion, Torrefizierung, Karbonisierungsanlagen und biomassebefeuerte Heizkraftwerke
  • Neutrale Auswahl von Systemanbietern
  • Abwicklung aller Planungsphasen bis zur erfolgreichen Übergabe
  • Umfassende Unterstützung mit Sondergutachten, Genehmigungen und Gesprächen mit Behörden
  • Energetische und wirtschaftliche Optimierung vom Projektstart bis zum fertigen, laufenden System
  • Finanzierungs- und Finanzierungsberatung sowie
  • Bewertungsberichte

Ausgewählte Projekte

Für diese Kunden haben wir Konzepte zur biogenen Wärmeerzeugung erstellt und die Kunden vielfach bis zur Umsetzung betreut.

Alno Energieberatung Pfullendorf - Energieberatung Industrie

Alno

Ein wirtschaftlicher Vergleich verschiedener Techniken zur Wärmeerzeugung hat gezeigt, dass die Umstellung auf dezentrale Heißwassererzeugung mit Erdgas-Niedertemperaturkesseln wirtschaftlicher als eine Sanierung oder Ersatzinvestition in das Altholz-Heizwerk war. Zusätzlich wurde ein Erdgas-BHKW zur Stromeigenbedarfsdeckung installiert.

weiterlesen
Biomasse-Heizkraftwerk Fechenheim - Energieberatung Fechenheim

Biomasse-Heizkraftwerk Fechenheim

Durch die eta Energieberatung wurde ein tragfähiges Konzepte für eine gesicherte Beschaffung von Brennstoffsortimenten entwickelt und ein regionaler Marktüberblick erstellt. Außerdem wurde eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen und eine Nachhaltigkeitsbewertung durchgeführt.

weiterlesen
Biomasse-Heizkraftwerk Nürnberg - Energieberatung Nürnberg

Biomasse-Heizkraftwerk Nürnberg

Konzeption und Integration eines Biomasse-Heizkraftwerks in einen bestehenden Kraftwerksstandort zur Anbindung an das bestehende Fernwärmenetz zur Anhebung der Rücklauftemperatur.

weiterlesen
Biomasse-Heizwerk Engelsberg - Energieberatung Engelsberg

Biomasse-Heizwerk Engelsberg

In Engelsberg wurde ein Biomasse-Heizwerk mit einer Leistung von 1.700 kW sowie ein Fernwärmenetz mit einer Trassenlänge von rd. 7.400 m und 180 Wärmeübergabestationen errichtet. Danach erfolgten Betriebsoptimierungen des Biomasse-Heizwerkes und des Fernwärmenetzes im laufenden Betrieb.

weiterlesen
Biomasse-HKW Albstadt - Energieberatung Albstadt

Biomasse-HKW Albstadt

Kernpunkt des Pilotprojekts ist die Trocknung des Klärschlamms direkt auf einer Kläranlage mit Niedertemperatur-Abwärme aus einem holzbefeuerten Biomasse-Heizkraftwerk. Der getrocknete Klärschlamm lässt sich einfach transportieren und ist für die Verwerter ein willkommenes und CO2-neutrales Brennstoffsubstitut mit hohem Heizwert.

weiterlesen