Dennert Poraver

Basierend auf der detaillierten Analyse des Ist-Zustands wurden Maßnahmen zur Abwärmenutzung und Optimierung des Druckluftnetzes entwickelt. Die erarbeiteten Lösungsvarianten entsprechen dem aktuellen Stand der Technik sowie den einschlägigen technischen Regeln und Vorschriften. Die Einsparungen wurden quantifiziert und die zu erwartenden Kosten ermittelt.

Opel

Die Gegenüberstellung der Kapital-, Verbrauchs- und Betriebskosten für die zentralen und dezentralen Erzeugungsvarianten ergab, dass die zentrale Variante (Teilerneuerung) deutlich niedrigere Jahreskosten aufweist als die dezentralen Konzepte. Die Kostendifferenz liegt bei rund 500.000 € pro Jahr.

BEWITAL

Die Untersuchung der internen Energieflüsse hat gezeigt, dass durch die ungenügende Hydraulik des bestehenden Wärmenetzes die bereits vorhandene Abwärmenutzung aus dem Kühlwasserkreislauf der Ölraffination nicht vollumfänglich ausgenutzt werden kann. Die größte Kosteneinsparung wurde durch die empfohlene Umstellung auf Erdgas statt Heizöl EL erzielt.