Biomasseheizwerk in Energiecontainer - Nahwärmeversorgung Bauhof Neuses

Biomasseheizwerk in Energiecontainer - Bauhof Neuses

Ziel des Projekts war eine erhebliche Reduzierung der CO2-Emissionen und des Energieeinsatzes. Dies wurde durch die Umstellung der Wärmeversorgung auf eine zentrale Biomasse-Nahwärmeversorgung (Landschaftspflegematerial als Brennstoff) in Kombination mit weiteren, gering investiven Maßnahmen erreicht. Alle vorhandenen Heizölkessel wurden ausgetauscht und ein Wärmeverbund zwischen den zum Kreisbauhof gehörenden Gebäuden aufgebaut.

Eckdaten zum Projekt

Landratsamt Forchheim 

Landratsamt Forchheim - Dienststelle Ebermannstadt

Branche

Öffentliche Hand

Projektstandort

Ebermannstadt (Landkreis Forchheim)

Zielgruppe

Kommunen

Schlagworte

Nahwärmenetz, Heizwerk, Biomasse, Fördermittelberatung, Machbarkeitsuntersuchung, Hackschnitzelkessel

Kundennutzen

Unter Einbezug von Fördermitteln wurde der Bahnhof auf einen CO2-neutrale Wärmeversorgung umgestellt. Durch die Verknüpfung über ein Wärmenetz können die Einzelobjekte nun effizient und umweltschonend auf Basis regenerativer Energien mit Wärme versorgt werden. Das Projekt wird im Rahmen des Klimaschutzmanagements des Landkreises durch den Projektträger Jülich PTJ gefördert.

Biomasseheizwerk in Energiecontainer

Technische Daten

  • Trassenlänge Nahwärmenetz: 100 Trm
  • Wärmeleistung: 200 kW
  • Brennstoff: Landschaftspflegematerial
Biomasseheizwerk in Energiecontainer - Konzept

Aufgabenstellung

Die Wärmeversorgung des Bauhofs Neuses erfolgte bisher durch dezentrale Ölheizkessel. Ziel des Landratsamtes Forchheim war eine Reduzierung des Heizenergieverbrauchs und vor allem eine umweltfreundliche Heizwärmebereitstellung. Bei der Finanzierung dieses Vorhabens sollten, soweit möglich, auch Fördermittel mit einbezogen werden.

Leistungsumfang

Von der eta Energieberatung wurden die  HOAI-Leistungsphasen 3 und 4 durchgeführt.

Das betrifft im Einzelnen:

  • Planung und Bau des Heizwerks (Biomassekessel ca. 200 kW). Eine Besonderheit ist der Einsatz von Landschaftspflegematerial als Brennstoff.
  • Planung und Bau der Brennstofflagerhalle
  • Planung und Bau des Wärmenetzes
  • Unterstützung bei der Fördermittelbeantragung

Wir helfen Ihnen bei der Realisierung Ihrer Konzepte

Gerne beraten wir Sie bei der Lösung Ihrer Fragestellungen zur Nutzung von Biomasse und zur Planung bzw. Optimierung von Nah-/Fernwärmenetzen.

 

Wir finden auch für Sie die maßgeschneiderte Lösung.

 

Wir erstellen Ihnen ein Konzept, das wir dann gemeinsam mit Ihnen umsetzen.

Felix Färber 

image_print