Biomassekessel mit RGR

Fördermittelberatung Prozesswärme

Grundlastwärmeerzeugung ist für Biomasseanlagen eine prädestinierte Anwendung, insbesondere für Wärmenetze und ganzjährige Industrieprozesse. Hier kann der erneuerbare Festbrennstoff Holz besonders punkten und zuverlässig Wärme z. B. für Trocknungsanlagen bereitstellen. 

Investitionen in die Prozesswärmeerzeugung aus Biomasse werden zudem aktuell mit bis zu 55 % gefördert. Die Antragsstellung ist jedoch an detaillierte technische Rahmenparameter und formelle Darstellungen des Projektes sowie dessen Kostenkalkulation gebunden.

Dies erfordert von der Idee, über die Antragstellung bis zum Verwendungsnachweis eine präzise Koordination und Projektdokumentation.

Für das Projekt wurde durch die eta Energieberatung eine Fördermittelberatung durchgeführt und die Antragstellung des Kunden umfangreich unterstützt.

Eckdaten zum Projekt

Bioenergieunternehmen im Landkreis Wunsiedel

Gesellschaft zur Trocknung von Klärschlamm mit Niedertemperaturwärme aus vier Holzvergaser-BHKWs und einem Hackschnitzelkessel

Branche

Energieerzeugung und Abfallverwertung

Projektstandort

Landkreis Wunsiedel

Zielgruppe

Kommunen (Bioenergieerzeugung, Abfallverwertung)

Schlagworte

Fördermittel, Zuschuss, BAFA, Modul 2, KlärschlammtrocknungKraft-Wärme-Kopplung, Prozesswärme aus Bioenergie, Waldhackgut, Verwendungsnachweis

Kundennutzen

Erfolgreiche Beantragung eines Investitionszuschusses sowie Ermöglichung eines vorgezogenen Baubeginns.

Durch die eta Energieberatung erfolgte eine vollumfängliche Betreuung im Rahmen des Fördermittelantrages, insbesondere mit online-Antragstellung und Koordination der erforderlichen technischen Unterlagen sowie der Kostenverfolgung. 

Zuwendungsbescheid Klärschlammtrocknung

Technische Daten

  • Klärschlammtrocknung: bis zu 50 t/Tag
  • Holzvergaser-BHKW: 4 x 180 kWel
  • Biomassekessel: 900 kWth
  • Schubboden als Tagesbunker
  • Wärmenetz

Aufgabenstellung

Das Basiskonzept, das vom Auftraggeber mit renommierten Firmen aus der Biomasse-, KWK- und Trocknungstechnik umgesetzt wird, umfasst eine Niedertemperatur-Klärschlammtrocknung sowie eine anteilige Wärmeerzeugung mit Pelletvergaser-BHKWs. Die ergänzende Absicherung der Wärmeversorgung erfolgt mit einem Biomasse-Festbrennstoffkessel, der mit naturbelassenen Holzhackschnitzeln betrieben werden soll.

Für das Projekt war ein online-Antrag für den zusätzlichen Hackgut-Biomassekessel und dessen Peripherie mit erforderlich. 

Leistungsumfang

Die Leistung der eta Energieberatung umfasste diejenigen Koordinations- und Planungsleistungen, die sich aus den Anforderungen für die online-Antragsstellung beim BAFA für Anträge nach Modul 2 „Prozesswärme aus Biomasse“ ergeben.

Insbesondere betraf dies folgende Ingenieur- und Beratungsleistungen:

  • Notwendige Grundlagenermittlung und Konzeptprüfung für die Technische Ausrüstung des Biomassekessels
  • Einholen von Herstellererklärungen zur technischen Dokumentation der Prozesswärmeerzeugung und -verteilung
  • Sichtung der Gesamtangebote sowie Separierung und Prüfung förderfähiger Projektinhalte und Anlagenbestandteile
  • Kalkulation der Kosten der Referenztechnologie
  • Kommunikation mit dem Fördermittelgeber
  • Vergabedokumentation
  • Führung des Verwendungsnachweises

Wir helfen Ihnen die richtigen Förderprogramme für Ihr Projekt zu finden!

Gerne analysieren wir, welche Möglichkeiten Sie haben, die Wirtschaftlichkeit Ihrer energietechnischen Vorhaben durch die Nutzung von Förderprogrammen zu steigern. 


Auch für Sie finden wir die maßgeschneiderte Lösung.


Rufen Sie mich unverbindlich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

Stephan Kelbsch

image_print