Renolit Alkor - Energieberatung München

Renolit Alkor GmbH Kunststoffe - München

Untersucht wurde die technische Machbarkeit und die Wirtschaftlichkeit verschiedener Varianten zur KWK (Kraft-Wärme-Kopplung) bzw. KWKK (Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung). Aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten ist die Realisierung eines BHKWs in Verbindung mit einer Absorptionskältemaschine sehr interessant. Die Investitionen amortisieren sich spätestens nach 3,3 Jahren. Eine wirtschaftliche Alternative ist auch eine Mikrogasturbine zur Luftvorwärmung.

Eckdaten zum Projekt

Renolit Gruppe

Das Unternehmen fertigt hochwertige Kunststoff-Folien und -produkte.

Branche

Kunststoffverarbeitung

Projektstandort

München

Zielgruppe

Industriebetriebe der Kuststoff verarbeitenden Industrie

Schlagworte

Kraft-Wärme-Kopplung, Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung, Machbarkeitsanalyse, BHKW, Mikrogasturbine, Absorptionskälte, Dampferzeugung.

Kundennutzen

Reduzierung der Energiekosten durch Realisierung des optimalen Energieerzeugungskonzepts

Renolit - Energieberatung München

Aufgabenstellung

​Die RENOLIT Gruppe zählt zu den international führenden Herstellern hochwertiger Kunststoff-Folien und -Produkte. Da Energie mittlerweile zum Kostenfaktor geworden ist, werden auch bei Renolit schon seit einigen Jahren verstärkt Anstrengungen zur Reduzierung des Energiebedarfs und zur Senkung der Energiekosten unternommen.

Um den steigenden Energiekosten entgegenzuwirken, wurden am Standort München bereits verschiedene Maßnahmen wie z. B. die Dämmung von schlecht isolierten Wärme- und Dampfleitungen umgesetzt. Dies führte zu einer deutlichen Reduzierung der Energieverbräuche.

Die eta Energieberatung wurde damit beauftragt Maßnahmen zur weiteren Verbrauchs- und Kostensenkungen zu analysieren.

Schwerpunkt der Untersuchung war der Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen.

Ergebnisse

Untersucht wurde die technische Machbarkeit und die Wirtschaftlichkeit verschiedener Varianten zur KWK (Kraft-Wärme-Kopplung) bzw. KWKK (Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung).

Folgende technische Varianten wurden hierbei näher analysiert:

  • BHKW mit Nutzung der erzeugten Wärme zur Absorptionskälteerzeugung
  • Mikrogasturbine zur Verbrennungsluftbereitstellung der Dampfkessel
  • Mikrogasturbine zur Bereitstellung von Trockenluft für die Druckmaschinen

​Aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten ist die Realisierung eines BHKWs in Verbindung mit einer Absorptionskältemaschine sehr interessant. Die Investitionen amortisieren sich spätestens nach 3,3 Jahren.

Auch die Maßnahme Mikrogasturbine zur Luftvorwärmung ist wirtschaftlich interessant. Zu berücksichtigen ist hier allerdings das Alter der Dampfkessel und die damit einhergehende Restlebensdauer. Im Rahmen der Konzept- und Detailplanung muss zusammen mit Turbinen- und Brennerhersteller zudem geprüft werden, ob die Grenzwerte für die NOx-Emissionen ohne zusätzliche Maßnahmen eingehalten werden können.

Wir helfen Ihnen bei der Reduzierung Ihrer Energiekosten

Sprechen Sie mich an!

Gerne analysieren wir, welche Möglichkeiten Sie haben Ihren Energieverbrauch und Ihre Energiekosten zu reduzieren.

Wir erstellen Ihnen ein Energiekonzept, zur Realisierung Ihrer Einsparpotenziale, das wir dann gemeinsam mit Ihnen umsetzen.

Rufen Sie mich unverbindlich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.