EEG-Umlage - Energiekosten reduzieren

Vynova

Vynova betreibt am Standort Wilhelmshaven eine Produktionsstätte insbesondere zur Herstellung von PVC und Kaliumhydroxid. Die Prozesse sind stromintensiv. Im Kontext der allgemeinen Betreiberpflichten und zur Geltendmachung von Vergütungsnormen müssen die eigenen Strommengen von den Strommengen Dritter abgegrenzt werden. Hierzu benötigt Vynova ein Messkonzept, dass den gesetzlichen Anforderungen und den technischen Notwendigkeiten in allen Belangen entspricht. Nach der detaillierten Bestandsaufnahme wurden die Erfordernisse und die Schnittstellen zu vorhandenen Systemen definiert. Nach der Konzepterstellung erfolgt die Implementierung und Fortschreibung des Messkonzepts.

Eckdaten zum Projekt

Vynova N.V.

Vynova, eine Gruppe von Chemieunternehmen, gehört zur der International Chemical Investors Group. Vynova ist führend in Europa bei der Produktion von Suspensions-Polyvinylchlorid und Kaliumhydroxid. 

Branche

Chemieindustrie

Projektstandort

Wilhelmshaven

Zielgruppe

Chemische Industrie, Unternehmen mit Drittverbrauchern

Schlagworte

Energienebenkosten, Drittmengenabgrenzung, Messkonzept, geeichte Zähler, Gebäudeleittechnik, EnMS, Umlagen, Energiesteuern, Energieabgaben

Kundennutzen

Mit dem Betrieb eines Messkonzepts erfüllt Vynova alle Anforderungen, die insb. das EEG sowohl im Hinblick auf die Besondere Ausgleichsregelung stellt als auch bzgl. der EEG-Umlage bei Eigenerzeugungsanlagen. Nutzen bringt das Messkonzept auch weiteren Nebenkosten wie der Stromsteuer und beim Monitoring der Energiemengen.

Wir helfen Ihnen bei der Reduzierung Ihrer Energie-Nebenkosten

Gerne analysieren wir, welche Möglichkeiten Sie haben Ihre Energienebenkosten zu reduzieren.

Wir erstellen Ihnen ein Konzept, zur Realisierung Ihrer Einsparpotenziale, das wir dann gemeinsam mit Ihnen umsetzen.

 

Rufen Sie mich unverbindlich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

Andreas Schmid

image_print