Biomethan-BHKW

CO2-Einsparungen durch Biomethan-BHKW!

Durch den Einsatz von Biomethan in BHKW lässt sich seit der Novellierung des EEG am 01.01.21 kostengünstig der CO2-Anteil bei der Wärme- und Stromerzeugung massiv reduzieren. Insbesondere für BHKWs, die nach dem KWKG ausgefördert sind, bieten sich wirtschaftliche und nachhaltige Chancen. Gleichzeitig verbessert sich dadurch Ihr Primärenergiefaktor und Ihre CO2-Bilanz!
Wie das funktioniert, zeigen Ihnen die ExpertInnen der eta Energieberatung schnell und unkompliziert.

Analyse

Um Ihre Gesamtsituation beurteilen zu können, werden Ihrer Erzeugungs- und Verteilstruktur sowie Ihre Zielsetzungen analysiert. Mit diesen Informationen können wir Ihre Energieanlage optimal und klimaneutral gestalten. Wir erstellen Ihnen ein fundiertes Konzept, welches während der Erarbeitung gemeinsam abgestimmt wird.

Ihr Nutzen 

Durch die höhere EEG-Vergütung können Sie die höheren Kosten für den Brennstoff Biomethan und den Betrieb decken. Durch die Flexibilitätsprämie sind die Kosten für die Anschaffungen bzw. Modernisierungen abgedeckt, die produzierte Wärme fällt kostenneutral und zu deutlich reduzierten CO2-Emissionen an.

Durch eine geschickte Integration in das Gesamtsystem ergibt sich ein tragfähiger und zukunftsorientierter Anlagenbetrieb. Mit der eta Energieberatung haben Sie einen verlässlichen und kompetenten Experten gefunden, der die gemeinsam beschlossenen Maßnahmen mit dem für Sie besten Ergebnis umsetzt.

Strategien zur CO2-Reduzierung

Viele Firmen verfolgen mittlerweile das Ziel, den Energieverbrauch ihrer Produktionsstätten mittelfristig CO2-frei zu realisieren. Meist wird hier nicht nur ein kurzfristiges Green Washing angestrebt; die CO2-Reduktion soll vielmehr werthaltig sein.

Unsere Energieberater analysieren, wie Sie Ihre Ziele beim Klimaschutz möglichst schnell und effizient erreichen und erstellen dazu ein fundiertes Konzept. Zur Umsetzung dieses Konzepts erhalten Sie von uns eine konkrete CO2-Roadmap. Natürlich begleiten wir Sie auch auf diesem Weg.

Unser Ratgeber "3 Schritte zum CO2-neutralen Produktionsstandort" gibt Ihnen Schritt für Schritt einen Überblick was Sie konkret tun können.

Die CO2-Emissionen für die Wärmeerzeugung zu reduzieren, ist eine große Herausforderung. Noch mehr, wenn der Wärmebedarf ausgeprägten Lastgängen mit typischen Winterspitzen unterliegt. Hier bietet das 2021 novellierte EEG durch den Betrieb von Biomethan-BHKWs für die südlichen Bundesländer sehr gute Chancen die CO2-Emissionen kostengünstig und deutlich zu reduzieren.

Andreas Reichel
Energieerzeugung und Energieverteilung 

eta-Experte Herr Reichel

Vorgehensweise

Um Ihre Gesamtsituation beurteilen zu können, werden Ihrer Erzeugungs- und Verteilstruktur sowie Ihre Zielsetzungen analysiert. Mit diesen Informationen können wir Ihre Energieanlage optimal und klimaneutral gestalten. Wir erstellen Ihnen ein fundiertes Konzept, welches während der Erarbeitung gemeinsam abgestimmt wird.

Wir helfen Ihnen bei Ihren Klimazielen

Gerne erstellen wir für Sie eine individuelles Klimakonzept. Mit unserer Methodik erreichen Sie Ihre Klimaziele schneller und effizienter.


Rufen Sie mich unverbindlich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.



Susanne Kaschubek