Förderung durch den Freistaat Bayern

Der bayerischen Staatsregierung ist daran gelegen, die Energiewende in Bayern durch finanzielle Unterstützung für Kommunen aktiv voran zu treiben. Deshalb hat der Freistaat Bayern das bereits bestehende Förderprogramm für Energiekonzepte und Energienutzungspläne bis Ende 2021 verlängert. In dessen Rahmen werden Maßnahmen zur Energieeinsparung, der Nutzung erneuerbarer Energien sowie der Verbesserung der Energieeffizienz gefördert.

Drei Förderschwerpunkte

  • Energiekonzept bis zu 50 % und 50.000 €

Bei Energieeinsparkonzepten können alle für den Energieverbrauch wesentlichen Liegenschaften, Einrichtungen, Betriebs- und Produktionsstätten untersucht werden. Ergebnis der Untersuchung sollen konkrete Realisierungsvorschläge mit Angaben zur energietechnischen Dimensionierung, den Investitionskosten und der Wirtschaftlichkeit sein.

  • Energienutzungsplan bis zu 70 %

Bei kommunalen Energienutzungsplänen sind bevorzugt interkommunale, übergeordnete, energetische Konzepte und Planungsziele aufzuzeigen. Ergebnis der Planungen sollen für ausgewählte Teilbereiche Maßnahmenempfehlungen mit Machbarkeits- und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung in technischer, finanzieller, infrastruktureller und energiewirtschaftlicher Hinsicht sein.

  • Umsetzungsbegleitung bis zu 70 % und max. 40.000 €

Die Umsetzungsbegleitung von Maßnahmen aus Energienutzungsplänen soll die Beratung und gutachterliche Unterstützung der Kommune, insbesondere die gezielte Einbindung der beteiligten Akteure umfassen. Dieser Förderschwerpunkt beinhaltet beispielsweise auch die Förderung von Wärmenetzen.

Als ehemalige Klimaschutzmanagerin der Stadt Pfaffenhofen, habe ich selbst die Erfahrung gemacht, wie wichtig die Einbindung fachkundiger Dritter für die Maßnahmenumsetzungen aus Klimaschutz- oder Energiekonzepten sein kann.

Saskia Kothe
eta-Expertin für kommunale Fördergelder 

eta-Expertin Frau Saskia Kothe

Was können wir für Sie tun?

Neben der Erstellung von entsprechenden Studien und Konzepten wirkt die eta Energieberatung auch insbesondere bei der Umsetzungsbegleitung mit. Liegt ein entsprechender Energienutzungsplan vor, gilt es beispielsweise eine Entscheidung zwischen verschiedenen Projektvarianten zu treffen und die Rahmenbedingungen für die Projektrealisierung sowohl technisch als auch rechtlich zu fixieren. Die eta Energieberatung hat sehr viele kommunale Projekte realisiert. Das heißt, wir wissen wovon wir reden und wo die Schwierigkeiten und Innovationen im Detail liegen. Unser erfahrenes Expertenteam unterstützt Sie bei der kompletten Umsetzungsphase. Das verschafft Ihnen die Sicherheit, Ihre Mittel sinnvoll einzusetzen und die optimale an Ihre Verhältnisse angepasste Projektvariante zu realisieren. Das spart Ihnen Zeit und Aufwand.

Wir helfen Ihnen, die richtigen Förder-programme für Ihr Projekt zu finden!

Gerne analysieren wir, welche Möglichkeiten Sie haben, die Wirtschaftlichkeit Ihrer energietechnischen Vorhaben durch die Nutzung von Förderprogrammen zu steigern.

Auch für Sie finden wir die maßgeschneiderte Lösung.


Rufen Sie mich unverbindlich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.


Saskia Kothe

Ausgewählte Projekte

Bei diesen Projekten haben wir neben der technischen Konzeption und Umsetzung auch Fördermittel für unsere Kunden akquiriert.

Biomasse-Heizwerk Engelsberg - Energieberatung Engelsberg

Biomasse-Heizwerk Engelsberg

In Engelsberg wurde ein Biomasse-Heizwerk mit einer Leistung von 1.700 kW sowie ein Fernwärmenetz mit einer Trassenlänge von rd. 7.400 m und 180 Wärmeübergabestationen errichtet. Danach erfolgten Betriebsoptimierungen des Biomasse-Heizwerkes und des Fernwärmenetzes im laufenden Betrieb.

weiterlesen
Biomasse-Heizwerk auf Schloss Lauterbach

Biomasse-HW Schloss Lauterbach

In Schloss Lauterbach, das sich seit dem 15. Jahrhundert im Besitz der Familie von Hundt befindet, wurde die in die Jahre gekommene Ölheizung durch eine Hackschnitzelheizung ersetzt. Auch ein benachbartes Wohnhaus wird darüber mit Wärme versorgt. Die eta Energieberatung wurde mit der Planung der Hackschnitzelheizung mit angeschlossenem Nahwärmenetz beauftragt.

weiterlesen
Biomasseheizwerk in Energiecontainer

Biomasseheizwerk in Energiecontainer

Die Optimierung der Wärmeversorgung des Kreisbauhofs Neuses, durch ein Biomasseheizwerk, führt zu einer erheblichen Einsparung der CO2-Emissionen. Dies wurde durch die Umstellung der Wärmeversorgung auf eine zentrale Biomasse-Nahwärmeversorgung (Landschaftspflegematerial als Brennstoff) in Kombination mit weiteren, gering investiven Maßnahmen erreicht.

weiterlesen
Erweiterung Fernwärmenetz Bad Windsheim - Energieberatung Bad Windsheim

Fernwärmenetz Bad Windsheim

In den bestehenden Wärmeverbund wurde die Abwärme einer ortsansässigen Gießerei eingebunden sowie das bestehende Fernwärmenetz zum Anschluss eines Schulzentrums erweitert. Im Zuge dessen wurden umfangreiche Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen an der bestehenden Hydraulik und Regelungstechnik vorgenommen sowie ein Pufferspeicher errichtet.

weiterlesen
Fernwärmeversorgung Schönbrunn - eta Energieberatung

Fernwärmeversorgung Schönbrunn

Die Stadtwerke Wunsiedel setzten nach erfolgreicher Zusammenarbeit beim Holzpelletierwerk auch bei diesem Nahwärmekonzept mit einem Holzgas-Blockheizkraftwerk und Pelletkesseln auf die fachliche Unterstützung durch die eta Energieberatung. Hierdurch konnte in kürzester Bearbeitungszeit die immissionsschutzrechtliche Genehmigung erteilt werden.

weiterlesen