Neue Bundesförderung für effiziente Gebäude

Im Januar 2021 ist die BEG für Einzelmaßnahmen (EM) in der Zuschussvariante beim BAFA gestartet. Das neue Förderprogramm ersetzt die ehemaligen Zuschussprogramme „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ sowie „Heizen mit erneuerbaren Energien“.

Aufteilung in drei Teilprogramme

  • Wohngebäude (WG)
  • Nichtwohngebäude (NWG)
  • Einzelmaßnahmen (EM)

Zu der aktuell laufenden Zuschussförderung für Einzelmaßnahmen werden voraussichtlich ab Juli dieses Jahres die Kreditvarianten für alle drei Teilprogramme durch die KfW veröffentlicht werden. Die Zuschussvarianten WG und NWG sind ab dem Jahr 2023 durch das BAFA zu erwarten.

Förderfähige Kosten BEG EM

  • Einzelmaßnahmen an der Gebäudehülle
  • Anlagentechnik (außer Heizung)
  • Anlage zur Wärmeerzeugung (Heizungstechnik)
  • Heizungsoptimierung
  • Fachplanung und Baubegleitung

Antragsberechtigung

  • Privatpersonen und Wohnungseigentümergemeinschaften
  • Freiberuflich Tätige
  • kommunale Gebietskörperschaften, deren rechtlich unselbständige Eigenbetriebe, kommunale Gemeinde-/Zweckverbände
  • Körperschaften/Anstalten des öffentlichen Rechts
  • Gemeinnützige Organisationen
  • Unternehmen
  • sonstige juristische Personen

Neuerungen

  • erhöhte Förderquoten für den Anschluss an ein Nahwärmenetz
  • keine Notwendigkeit mehr, einen Energieeffizienzexperten einzubeziehen für „Anlagen zur Wärmeerzeugung (Heizungstechnik)“ und „Heizungsoptimierung“
  • + 5 %-Bonus, wenn für das Gebäude ein individueller Sanierungsfahrplan (iSFP) vorliegt
  • Einzelmaßnahmen im Neubau nicht mehr förderfähig

„Neu strukturiert bietet die neue Förderkulisse des BEG zusätzliche Anreize für eine Inanspruchnahme und den Vorteil für eine vereinfachte Abwicklung.“

Stephan Kelbsch
Fördermittel und Biomasse 

eta-Experte Herr Kelbsch

Was wir für Sie tun können?

Durch den regelmäßigen Kontakt mit Fördermittelgebern, Fortbildungen sowie intensiver und aktueller Programmrecherche bekommen Sie durch die eta Energieberatung einen Durchblick durch den „Förderdschungel“. Wir recherchieren für Sie geeignete Förderprogramme, prüfen die Förderfähigkeit in Absprache mit dem Fördermittelgeber und wickeln für Sie den Antrag ab. Auf Wunsch begleiten wir Sie bis zur Verwendungsnachweisprüfung, welche in der Regel den Abschluss der Abwicklung eines Förderprojektes darstellt.

Wir helfen Ihnen, die richtigen Förder-programme für Ihr Projekt zu finden!

Gerne analysieren wir, welche Möglichkeiten Sie haben, die Wirtschaftlichkeit Ihrer energietechnischen Vorhaben durch die Nutzung von Förderprogrammen zu steigern.

Auch für Sie finden wir die maßgeschneiderte Lösung.


Rufen Sie mich unverbindlich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.


Saskia Kothe

Ausgewählte Projekte

Bei diesen Projekten haben wir neben der technischen Konzeption und Umsetzung auch Fördermittel für unsere Kunden akquiriert.

Biomasse-Heizwerk Engelsberg - Energieberatung Engelsberg

Biomasse-Heizwerk Engelsberg

In Engelsberg wurde ein Biomasse-Heizwerk mit einer Leistung von 1.700 kW sowie ein Fernwärmenetz mit einer Trassenlänge von rd. 7.400 m und 180 Wärmeübergabestationen errichtet. Danach erfolgten Betriebsoptimierungen des Biomasse-Heizwerkes und des Fernwärmenetzes im laufenden Betrieb.

weiterlesen
Biomasse-Heizwerk auf Schloss Lauterbach

Biomasse-HW Schloss Lauterbach

In Schloss Lauterbach, das sich seit dem 15. Jahrhundert im Besitz der Familie von Hundt befindet, wurde die in die Jahre gekommene Ölheizung durch eine Hackschnitzelheizung ersetzt. Auch ein benachbartes Wohnhaus wird darüber mit Wärme versorgt. Die eta Energieberatung wurde mit der Planung der Hackschnitzelheizung mit angeschlossenem Nahwärmenetz beauftragt.

weiterlesen
Biomasseheizwerk in Energiecontainer

Biomasseheizwerk in Energiecontainer

Die Optimierung der Wärmeversorgung des Kreisbauhofs Neuses, durch ein Biomasseheizwerk, führt zu einer erheblichen Einsparung der CO2-Emissionen. Dies wurde durch die Umstellung der Wärmeversorgung auf eine zentrale Biomasse-Nahwärmeversorgung (Landschaftspflegematerial als Brennstoff) in Kombination mit weiteren, gering investiven Maßnahmen erreicht.

weiterlesen
Erweiterung Fernwärmenetz Bad Windsheim - Energieberatung Bad Windsheim

Fernwärmenetz Bad Windsheim

In den bestehenden Wärmeverbund wurde die Abwärme einer ortsansässigen Gießerei eingebunden sowie das bestehende Fernwärmenetz zum Anschluss eines Schulzentrums erweitert. Im Zuge dessen wurden umfangreiche Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen an der bestehenden Hydraulik und Regelungstechnik vorgenommen sowie ein Pufferspeicher errichtet.

weiterlesen
Fernwärmeversorgung Schönbrunn - eta Energieberatung

Fernwärmeversorgung Schönbrunn

Die Stadtwerke Wunsiedel setzten nach erfolgreicher Zusammenarbeit beim Holzpelletierwerk auch bei diesem Nahwärmekonzept mit einem Holzgas-Blockheizkraftwerk und Pelletkesseln auf die fachliche Unterstützung durch die eta Energieberatung. Hierdurch konnte in kürzester Bearbeitungszeit die immissionsschutzrechtliche Genehmigung erteilt werden.

weiterlesen