Innovativer Untersuchungsansatz Eisspeicher

Netzwerkpartnerschaft - Kompetenzzentrum Wärme & Wohnen

In der Projektlaufzeit von 2016 bis 2020 war die eta Energieberatung Mitglied des geförderten Netzwerks Kompetenzzentrum Wärme & Wohnen der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI). Aufgrund der langjährigen Projekterfahrung brachte die eta Energieberatung ihr umfangreiches, fachspezifisches Know-how mit in die Zusammenarbeit ein und entwickelte innovative Fragestellungen, welche in diesem Rahmen untersucht wurden. Insgesamt waren neun Wirtschaftspartner Mitglied dieses Zusammenschlusses.
Eine der zahlreichen Ideen der eta Energieberatung zur Untersuchung im Rahmen der Netzwerkarbeit war das Thema „Kalte Nahwärme“ mit dem Schwerpunkt Eisspeicher. Bei dieser Form der innovativen Nahwärmeversorgung wird die thermische Energie, ähnlich wie bei herkömmlichen Wärmespeichern, mit H2O als Speichermedium gespeichert.

Zielsetzung des Netzwerks

„Deutscher Mittelstand tritt bei Innovationen auf die Bremse“, so die Überschrift eines Artikels der VDI-Nachrichten zum aktuellen KfW-Innovationsbericht. Diesem dort genannten „langfristigen Negativtrend“ regional und thematisch fokussiert entgegenzuwirken, ist das Kernziel des Kompetenzzentrums Wärme & Wohnen. Das angestrebte Vorhaben fokussierte sich dabei auf Technologien zur dezentralen Wärmeerzeugung und -speicherung in Wohngebäuden, einer der Hauptbausteine der Energiewende.

Netzwerksidee

Im Netzwerk arbeiteten alle Partner gemeinsam an den zusammen definierten technologischen Fragestellungen, wobei sich der fachliche Schwerpunkt und das Innovationspotenzial nach den beteiligten KMU´s richtete. Innerhalb der einzelnen Technologiecluster sollte sich das Innovationspotenzial durch einen moderierten, fachlichen Austausch bei regelmäßigen Clustertreffen und bilateralen Arbeitstreffen entfalten. Technologiestudien, z. B. in Form von Technologie- und Machbarkeitsbewertungen dienten dabei als Impulsgeber für die gemeinsame Erarbeitung branchenspezifischer, technologischer Erkenntnisse.

Gleichzeitig wurde der Austausch zwischen der Technologie- und der Netzwerkebene bei den geplanten Fachforen und Netzwerktreffen sichergestellt, indem die technologischen Erkenntnisse der einzelnen Technologiecluster dort vorgestellt und mit allen beteiligten KMU sowie der interessierten Fachöffentlichkeit diskutiert wurden.

Projektidee Eisspeicher

Die Innovation eines Eisspeichers liegt in der Nutzbarmachung des Phasenwechsels von Wasser zu Eis bzw. Eis zu Wasser. Durch Regenerationsleitungen an der Außenwand des Speichers wird die Umweltwärme durch das Erdreich und die Solar-Luft-Absorber in den Speicher eingebracht. Der Speicher kann so von außen nach innen aufgetaut werden. Durch die Innenleitungen des Speichers wird dem Speicher die Wärme entzogen. Der Speicher gefriert dadurch während der Heizperiode zunehmend von innen nach außen. Im Sommer kann das entstandene Eis dann zur Kühlung der Gebäude genutzt werden.

Vorteile Eisspeicher-System:

  • Möglichkeit Gebäude im Sommer zu kühlen
  • keine Emissionen am Standort
  • keine Wärmeverluste beim Transport über das kalte Nahwärmenetz
  • Nutzung erneuerbarer Umweltwärmequellen
  • gute Jahresarbeitszahl (JAZ) durch Nutzung von Solewärmepumpen möglich
  • zukunftsfähiges System durch Kombinierbarkeit mit Stromspeichern, PV-Anlagen, E-Mobilität, Abwärmequellen etc.
Eisspeicher Phasenwechsel - Energieberatung Industrie

Falls Sie Interesse an einer im Rahmen der Netzwerksarbeit erstellten Projektpräsentation haben, setzen Sie sich mit unserer Expertin Frau Saskia Kothe in Verbindung.

Verwirklichen Sie Ihre Projektideen!

Die eta Energieberatung unterstützt auch Sie bei der Realiaierung Ihrer Konzepte. Gerne diskutieren wir Ihre Projektideen mit Ihnen.

Wir helfen Ihnen bei der Realisierung Ihrer Konzepte!

Gerne beraten wir Sie bei der Lösung Ihrer Fragestellungen zur Planung bzw. Optimierung von Nah-/Fernwärmenetzen.

Wir finden auch für Sie die maßgeschneiderte Lösung.


Rufen Sie mich unverbindlich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.


Saskia Kothe