Was passiert mit Ihren individuellen Netzentgelten, wenn sich Ihr Stromverbrauch pandemiebedingt reduziert hat und Sie die notwendigen Schwellen nicht mehr einhalten?

mehr anzeigen / read more

Breite Allianz aus Energie- und Forstwirtschaft gründet „Forum Nachhaltige Holzenergie“. Zu den Gründungsmitgliedern zählt auch die eta Energieberatung GmbH.

mehr anzeigen / read more

Das Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz (GEIG) hat eine weitere Hürde genommen. Anfang März stimmte der Bundesrat dem GEIG zu, womit nun die EU-Gebäuderichtlinie umgesetzt werden kann.

mehr anzeigen / read more

Nun stellt das Bundesfinanzministerium die Entlastungstatbestände auf den Prüfstand und hat dazu ein Forschungsvorhaben veröffentlicht.

mehr anzeigen / read more

Die USA, bisher zweitgrößten Markt für Elektroautos und Plug-in-Hybride, wurde von Deutschland überholt.

mehr anzeigen / read more

Am Standort des ehemaligen Kohlekraftwerks Moorburg im Hamburger Hafen soll der neue Elektrolyseur mit einer Leistung von 100 MW zur Erzeugung von grünem Wasserstoff entstehen.

mehr anzeigen / read more

Die Bundesregierung hat verschiedene Änderungen am EnWG beschlossen.
Interessant für Unternehmen ist sicherlich, dass es keine Doppelbelastung mehr von Energiespeichern geben soll. Um zu verhindern, dass Strom, der in Speicher eingespeist und wieder zum Letztverbrauch entnommen wird, doppelt mit Netzentgelten, Abgaben und Umlagen belastet wird, wurde die Begriffsdefinition angepasst.

mehr anzeigen / read more

Das Erstellen und vor allem Umsetzen eines Konzepts zur Erfassung und Abgrenzung umlagepflichtiger Strommengen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ist ein aufwändiger Prozess, der entsprechendes Know-how erfordert. Werden Sie aktiv und sichern Sie sich auch weiterhin Ihre Umlageprivilegien.

mehr anzeigen / read more

Die eta Energieberatung wird an der digitalen Messe „Stadtwerke Innovators Day“ (https://digitale-stadtwerke.de/sid2021/) am 28. Januar teilnehmen.

mehr anzeigen / read more

Hauptursache für die rückläufige Verbrauchsentwicklung sind vor allem die Auswirkungen der Corona-Pandemie. Allerdings ist zu erwarten, dass sich die verbrauchs- und emissionsmindernden Effekte der Pandemie mittelfristig wieder ausgleichen. Umso wichtiger ist für die Firmen eine langfristige Strategie zur CO2-Reduktion.

mehr anzeigen / read more