CO2-neutraler Standort - CO2-frei- Energieberatung Industrie

CO2-neutrale Produktion bei MAN

Langjährige Partnerschaft zahlt sich aus

Die eta Energieberatung unterstützt MAN Truck & Bus auf dem Weg zur CO2-Neutralität.

Bereits in den Jahren 2008 bis 2010 konnte die eta Energieberatung für die MAN Truck & Bus AG, damals noch MAN Nutzfahrzeuge AG, die Produktionsstandorte in Deutschland, Polen, Österreich und der Türkei analysieren und Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz aufzeigen.

Die Energieteams an den MAN-Standorten erzielten nicht zuletzt auf Basis des damals erarbeiteten Maßnahmenkatalogs in den vergangenen Jahren erhebliche Erfolge bei der Reduzierung von Energieverbrauch, Energiekosten und den energiebedingten Emissionen.

Energieverbrauch und Emissionen in der Produktion weiter reduzieren

MAN will auch in Zukunft den Energieverbrauch und die energiebedingten Emissionen in der Produktion weiter reduzieren.

Orientiert am MAN-Fünf-Säulen-Modell E5 werden Maßnahmen in den Bereichen Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Energieerzeugung z. B. über Kraft-Wärme-Kopplung, Energiemanagement und Energiespeicher erarbeitet und deren CO2-Einsparpotenziale aufgezeigt.

Roadmap zur Umsetzung der Maßnahmen

Gemeinsam mit der Projektleitung des zentralen MAN-Umweltmanagements in München unterstützen die Experten der eta Energieberatung die Workshops an den Produktionsstandorten mit den örtlichen Energieteams. Dort werden bereits ausgearbeitete Maßnahmen z. B. zur Abwärmenutzung oder zur Verbesserung der Hydraulik im Wärmenetz besprochen, erste Ideen diskutiert und weiter vertieft, um diese nach weiterer Bearbeitung in einem Gesamtkatalog zusammenzuführen und in einer Roadmap zur weiteren Emissionsreduzierung für das Gesamtunternehmen MAN Truck & Bus AG präsentieren zu können.

Neben den Maßnahmen, die vor Ort in den Produktionswerken umgesetzt werden sollen, wird der Bezug von Grünstrom aus Anlagen mit möglichst lokalem Bezug zu den Produktionswerken ein wesentlicher Faktor zur Erreichung des Zieles zur CO2-neutralen Energiebereitstellung sein.

Wollen Sie ebenfalls Ihre Produktion CO2-neutral gestalten?

Die Experten der eta Energieberatung GmbH haben hierfür eigens einen Ratgeber zur CO2-Neutralität erstellt, der Ihnen grundsätzliche Möglichkeiten aufzeigt.

Wir erstellen Ihnen ein Konzept und helfen Ihnen bei der Realisierung

Sprechen Sie mich an!

Gerne unterstützen wir Sie bei der Konzepterstellung und der Umsetzung.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie mir eine E-Mail

Konzepte die wir erstellt und umgesetzt haben

CO2-freier Produktionsstandort der Daimler AG - Jawor

CO2-neutraler Produktionsstandort Daimler Jawor - eta Energieberatung

Die Daimler AG erstellt in Jawor (Polen) ein neues Motorenwerk. Die Energieversorgung soll CO2-neutral über externe Lieferanten erfolgen. Die eta Energieberatung war an der Konzepterstellung und der Umsetzung für die CO2-neutrale Wärmeversorgung sowie einer Übergangsversorgung des Motorenwerkes beteiligt.


CO2-freier Produktionsstandort MAN Nutzfahrzeuge - Plauen

CO2-neutraler Produktionsstandort MAN Plauen - eta Energieberatung

Es wurde analysiert, wie der Standort CO2-neutral mit Energie versorgt werden kann. Für eine effiziente Energieerzeugung und optimale Brennstoffausnutzung mit Biogas-Blockheizkraftwerken war die Aufsplittung der Wärmeversorgung in eine getrennte Hoch- und Niedertemperaturversorgung erforderlich.


Biomasse-HKW mit Pelletierung in Wunsiedel

Biomasse-Heizkraftwerk Wunsiedel Energieberatung Wunsiedel - Nutzung von Biomasse - Biomasseanlagen otimieren

Das in Wunsiedel errichtete Biomasse-ORC-Heizkraftwerk hat eine maximale Feuerungswärmeleistung von 4,8 MW, die elektrische Leistung der ORC-Turbine beträgt im Nennbetrieb ca. 0,8 MW. Die Niedertemperaturwärme, die am Kondensator der ORC-Anlage anfällt, wird den Wärmeverbrauchern
(Spänetrockner und interne Gebäudeheizung) über ein Wärmeverteilnetz zugeführt.


Biomasse Heizwerk auf Schloss Lauterbach

Biomasse-HW Schloss Lauterbach - Energieberatung Schloss Lauterbach

In Schloss Lauterbach wurde die in die Jahre gekommene Ölheizung durch eine Hackschnitzelheizung ersetzt. Auch ein benachbartes Wohnhaus wird darüber mit Wärme versorgt. Ende 2011 beauftragte Graf von Hundt die eta Energieberatung mit der Planung der Hackschnitzelheizung mit angeschlossenem Nahwärmenetz.


Fernwärmeversorgung Schönbrunn

Fernwärmeversorgung Schönbrunn - eta Energieberatung

Die Hauptkomponenten des Nahwärmekonzepts sind ein Holzgas-Blockheizkraftwerk und ein Pelletkesseln. Durch die fachliche Unterstützung der eta Energieberatung konnte in kürzester Bearbeitungszeit die immissionsschutzrechtliche Genehmigung erteilt und somit ein wichtiger Grundstein für eine schnelle Projektumsetzung gelegt werden.