Energieberatung Industrie - Energiekosten sparen - Qualität

Biomasseanlagen planen und optimieren

Sie betreiben eine Biomasseanlage zur Energieerzeugung und möchten deren Wirtschaftlichkeit absichern bzw. erhöhen? Unsere Anlagenoptimierung umfasst Ihr komplettes System, vom Brennstoff über die Technik, den Betrieb bis zur Energienutzung.

Auch bei der Neukonzeption von Biomasseanlagen können wir Sie mit unserem langjährigen Ingenieur-Knowhow unterstützen. Durch fachübergreifende Planung und das Nutzen von Synergieeffekten schaffen wir schon bei der Planung die entsprechenden Voraussetzungen für einen späteren wirtschaftlichen Betrieb.

Biomasseanlage optimieren - Energieberatung

Warum sollten Sie Ihre Biomasseanlage optimieren?

Was gestern optimal war muss heute nicht mehr passen. Die wirtschaftliche Situation Ihrer Biomasseanlagen hat sich u. U. durch eine Verschiebung der energiewirtschaftliche Rahmenbedingungen verschlechtert. Aus unserer Erfahrung können wir Ihnen jedoch Möglichkeiten aufzeigen dem entgegenzuwirken.

Sie erhalten eine fachübergreifende und herstellerunabhängige Betrachtung Ihres Gesamtsystems. Dabei beurteilen unsere Experten unabhängig Ihre Kostensituation und stellen einen Kostenvergleich mit ähnlichen Projekten an. Sie erhalten eine Analyse zur Zukunftsfähigkeit Ihrer Anlage.

Gerne betreuen wir Sie auch langfristig.

Wie gehen wir vor, wenn wir Ihre Biomasseanlagen optimieren?

  • Potenzialanalyse

Auf der Suche nach Optimierungs- und Einsparpotenzialen durchleuchten wir Ihre Brennstoff- und Betriebskosten, wir suchen vermeidbare Energieverluste und prüfen die Technik auf ihre Zukunftsfähigkeit angepasst auf Ihre heutigen und zukünftigen Ziele.

  • Benchmark

Wir analysieren und vergleichen Ihre Biomasseanlage mit vergleichbaren Projekten (Benchmark). Dabei prüfen und berechnen wir ergänzende oder alternative Erzeugungstechniken.

  • Brennstoff-Beschaffungskonzepte

Aufbauend auf Marktstudien zu Brennstoffverfügbarkeiten und Potenzialen (Quellen-/Senken-Analysen) erarbeiten wir Ihnen individuell zugeschnittene Brennstoff-Beschaffungskonzepte für eine dauerhafte Reduzierung der Bezugskosten. Dabei ziehen wir auch Kurzumtriebsplantagen und alternative Brennstoffe in Betracht.

  • Aufbau eines eigenständigen Controllings

Wir unterstützen Sie beim Aufbau eines eigenständigen Controllings. So haben Sie Ihre Kosten und eventuelle Abweichungen immer im Blick. Oder Sie verlagern Ihr Controlling an uns!

„Nicht die technische Realisierbarkeit von Biomasse-Heizkraftwerken, sondern die richtige Dimensionierung und die Bereitstellung der entsprechenden Brennstoffsortimente sind die entscheidenden Schlüsselfaktoren für einen wirtschaftlichen Erfolg.“

Volkmar Schäfer
Geschäftsführer der eta Energieberatung

eta-Geschäftsführer Herr Schäfer

Biomasse-Heizkraftwerke

Biomasse-Heizkraftwerke zur gekoppelten Wärme und Stromerzeugung können bei entsprechendem Wärmebedarf eine wirtschaftlich interessante Anlagenvariante darstellen. Wenn bei Ihnen ein Prozess mit entsprechendem Wärmebedarf vorliegt sollte im Rahmen einer Machbarkeitsanalyse geprüft werden, ob sich ein Biomasse-Heizkraftwerk für Sie lohnt.

Bei Bestandsanlagen lässt sich die Wirtschaftlichkeit oft durch eine Anlagenoptimierung erhöhen. Dieses Optimierungskonzept sollte Ihr komplettes System, vom Brennstoff über die Technik, den Betrieb bis zur Energienutzung umfassen.

Was ist ein Biomasse-Heizkraftwerk?

Heizkraftwerke (HKW) sind Anlage zur gekoppelten Erzeugung von elektrischer Energie und Wärme (KWK-Prozess). Als Brennstoff kommen Öl, Erdgas oder Kohle sowie biogene Brennstoffe zum Einsatz.

Kommen Brennstoffe wie Holz, Pflanzenöle oder andere biogene Energieträger zum Einsatz, spricht man von Biomasse-Heizkraftwerken.

Ist die Nutzung von Biomasse auch für mich interessant?

Die Bereitstellung von Wärme, Kälte und Strom aus biogenen Brennstoffen trägt zu einer CO2-Entlastung der Atmosphäre bei und leistet direkten Klimaschutz. Damit sind solche Projekte im Rahmen einer CO2-neutralen Produktion interessant.

Nicht die technische Realisierbarkeit solcher Anlagen, sondern richtige Dimensionierung und die Bereitstellung der entsprechenden Brennstoffsortimente sind die entscheidenden Schlüsselfaktoren für einen wirtschaftlichen Erfolg.

Mit diesen Dienstleistungen helfen wir Ihnen weiter

  • Konzepterstellung
  • Machbarkeitsstudien
  • Auswahl von Systemanlagenanbietern
  • Übernahme aller planerischen Leistungsphasen bis zur erfolgreichen Übergabe
  • Genehmigung und Behördengesprächen
  • Energetische und wirtschaftliche Optimierungen vom Projektstart bis zum laufenden Betrieb
  • Finanzierungs- und Förderungsberatung
  • Wertgutachten
  • Erstellen individuell zugeschnittener Brennstoff-Beschaffungskonzepte
  • Beratung bei Wärmelieferverträgen, technischen Anschlussbedingungen u. ä.
  • Kostenanalyse Ihrer Erzeugungsanlagen mit Aufzeigen von Optimierungspotenzialen

Ausgewählte Projekte mit Biomasseanlagen

Bei diesen Projekten wurden Biomasseanlagen konzipiert und optimiert:

Biomasse-Heizkraftwerk mit Pelletierung in Wunsiedel

Biomasse-Heizkraftwerk Wunsiedel Energieberatung Wunsiedel - Nutzung von Biomasse - Biomasseanlagen otimieren

Das in Wunsiedel errichtete Biomasse-ORC-Heizkraftwerk hat eine maximale Feuerungswärmeleistung von 4,8 MW, die elektrische Leistung der ORC-Turbine beträgt im Nennbetrieb ca. 0,8 MW. Die Niedertemperaturwärme, die am Kondensator der ORC-Anlage anfällt, wird den Wärmeverbrauchern
(Spänetrockner und interne Gebäudeheizung) über ein Wärmeverteilnetz zugeführt.

Fernwärmeversorgung mit Biomasse-Heizkraftwerk Schönbrunn

Biomasseanlage Schönbrunn - eta Energieberatung

Die Hauptkomponenten des Nahwärmekonzepts sind ein Holzgas-Blockheizkraftwerk und ein Pelletkesseln. Durch die fachliche Unterstützung der eta Energieberatung konnte in kürzester Bearbeitungszeit die immissionsschutzrechtliche Genehmigung erteilt und somit ein wichtiger Grundstein für eine schnelle Projektumsetzung gelegt werden.

Biomasse-Heizkraftwerk Albstadt

Biomasse-Heizkraftwerk Albstadt - Energieberatung Albstadt

Kernpunkt des Pilotprojekts ist die Trocknung des Klärschlamms direkt auf einer Kläranlage mit Niedertemperatur-Abwärme aus einem holzbefeuerten Biomasse-Heizkraftwerk. Der getrocknete Klärschlamm lässt sich einfach und umweltfreundlich transportieren und ist für die Verwerter ein willkommenes und CO2-neutrales Brennstoffsubstitut mit hohem Heizwert.


Biomasse-Heizwerk auf Schloss Lauterbach

Biomasseanlage Schloss Lauterbach - Energieberatung Schloss Lauterbach

In Schloss Lauterbach wurde die in die Jahre gekommene Ölheizung durch eine Hackschnitzelheizung ersetzt. Auch ein benachbartes Wohnhaus wird darüber mit Wärme versorgt. Ende 2011 beauftragte Graf von Hundt die eta Energieberatung mit der Planung der Hackschnitzelheizung mit angeschlossenem Nahwärmenetz.


Realisierung eines Biomasse-Heizkraftwerks in Mudau

Biomasse-Anlage Mudau - Energieberatung Mudau

Am Standort Mudau wurde ein Biomasse-ORC-Heizkraftwerk mit einer Holzpelletieranlage konzipiert (Machbarkeitsuntersuchung mit Standortauswahl und -evaluierung). Auch die Auslegung der Anlagentechnik, das Erstellen der emissionsschutzrechtlichen und der Baugenehmigung sowie Ausführungsplanung, Ausschreibung, Vergabe, Objektüberwachung, Abnahme und Übergabe wurde von den Experten der eta Energieberatung durchgeführt.

Optimierung des Biomasse-Heizkraftwerks Fechenheim

Biomasse-Heizkraftwerk Fechenheim - Energieberatung Fechenheim

Es wurde ein tragfähigen Konzeptes für eine gesicherte Beschaffung von Brennstoffsortimenten und ein regionaler Marktüberblick erstellt sowie Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen und Nachhaltigkeitsbewertungen durchgeführt. Daraus wurden Handlungsempfehlungen zur wirtschaftlichen Optimierung des Heizkraftwerkes abgeleitet.


Informationsmaterial für Sie