Energieberatung Industrie - Energiekosten sparen - Qualität

Energiebeschaffung optimieren – Energieeinkauf

Ist Energie auch für Sie mittlerweile ein Kostenfaktor geworden? Dann können wir Ihnen Möglichkeiten zur Kostenreduzierung aufzeigen.

Der Einkauf von Strom, Erdgas und Fernwärme hat sich zu einer komplexen Materie mit hohem Kostenrisiko entwickelt. Mit einem Bündel konkreter Maßnahmen erzielen wir oftmals deutliche Einsparungen für Industrie- und Gewerbebetriebe.

​Unternehmen sind gut beraten, die Kon­ditionen für den Energieeinkauf in ihrem Betrieb genauer unter die Lupe zu nehmen. Einsparpotenziale sind fast immer zu finden.

Energiebeschaffung optimieren - Energieeinkauf - Energie günstig einkaufen

Energie günstig einkaufen - Industrie- und Gewerbebetriebe

Zahlreiche Einflussfaktoren wie schwankende Rohstoffpreise, internationale Marktentwicklungen, technische Bedingungen, Produktentwicklungen und umfangreiche Regelwerke müssen bei der Kaufentscheidung einbezogen und richtig bewertet werden. Dazu bleibt den Unternehmen bei ihrem umfangreichen Tagesgeschäft oftmals nicht die erforderliche Zeit. Die Folgen können sowohl überhöhte als auch versteckte Energiekosten sein.

Sie erhalten von uns:

  • Beratung zur Beschaffungsstrategie
  • Produktberatung
  • vollständige Durchführung der Ausschreibung von der Datenaufbereitung bis zum unterschriftsreifen Vertrag

Das Einkaufsportfolio reicht von der Vollversorgung, über die Tranchenbeschaffung bzw. strukturierte Beschaffung bis hin zum Portfoliomanagement.

Sie benötigen zur Umsetzung Ihrer Einkaufsstrategie:

  • Graustrom
  • Ökostrom
  • Herkunftsnachweise
  • Strom über ein PPA (Power Purchase Agreement)

Sprechen Sie uns dazu an. Wir beschaffen für Sie die gewünschten Qualitäten/Quantitäten und stellen Ihnen sowohl die Wirtschaftlichkeit als auch den ökologischen Effekt dar.

Energie günstig einkaufen - Öffentliche Auftraggeber

Alle öffentlichen Auftraggeber – gleich ob Bund, Land oder Kommune – haben die Verpflichtung, Aufträge im Bereich Energie (Strom, Erdgas oder Wärme) auszuschreiben.

Bei Überschreiten der sogenannten Schwellenwerte muss der öffentliche Auftraggeber den Auftrag europaweit vergeben und eine elektronische Ausschreibung durchführen.

Inhalt unserer Beratung ist die Durchführung eines revisionssicheren Vergabeverfahrens und die die Belieferung des Auftraggebers zu Grenzpreisen und optimalen Konditionen.

Wir führen für Sie jedes Vergabeverfahren durch und erledigen insbesondere die folgenden Schritte:

  • Datenbeschaffung
  • Produktberatung
  • Erstellung der Verdingungsunterlegen
  • Durchführung der elektronischen Ausschreibung via elektronischem Verfahren
  • Auswertung, Vergabeempfehlung, Vergabeakte usw.

Direktvermarktung von Strom (nach EEG oder außerhalb des EEG)

Anlagen in der EEG- Förderung brauchen in der Regel einen Direktvermarkter, an den sie ihren Strom im Rahmen der geförderten Direktvermarktung veräußern.

Wir

  • bringen Käufer und Verkäufer zusammen
  • prüfen die Wirtschaftlichkeit und Konditionen und
  • loten den Mehrwert der Konstellation aus

So gehen wir bei der Energiebeschaffung vor:

  • Aufnahme und Überprüfung der aktuellen technischen und vertraglichen Situation
  • Überprüfung der Abrechnungsdaten
  • ggf. Vororttermin zur Klärung offener Fragen beispielsweise zur Anschlusssituation und zum Verbrauchsverhalten usw.
  • Potenzialabschätzung
  • Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse.  
  • Sie entscheiden, ob und wie die Potenziale realisiert werden
  • Realisierungsphase

Sichern Sie sich ab beim Energieeinkauf. Neben einer revisionssicheren, rechtlich korrekten Ausschreibung erzielen Sie mit uns Grenzpreise bei den Energiekosten. Damit schonen Sie Ihr Budget und schaffen Planungssicherheit.

Andreas Schmid
Energiebeschaffung

eta-Experte Herr Schmid

Beschaffungsmodelle beim Stromeinkauf

Neben der klassischen Energiebeschaffung zum Festpreis bieten die Energieversorger verschiedene "Produkte" mit unterschiedlichen Eigenschaften an.

Welches dieser sogenannten Beschaffungsmodelle für Ihr Unternehmen das Richtige ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Dies hängt vielmehr von Ihrer speziellen Situation, Ihren Möglichkeiten und Ihrer Risikobereitschaft ab. Jedes dieser Beschaffungsmodelle hat Vor- und Nachteile, die wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch erläutern.

Festpreismodell

Beim sogenannten Festpreismodell (Stichtagsbeschaffung) erfolgt der Bezug der benötigten Strommenge zu einem festgelegten Preis. Der Einkäufer kauft somit die gesamte Energiemenge für die Vertragslaufzeit zum Preisniveau des Beschaffungszeitpunktesein. Für den Einkäufer bietet diese Beschaffungsmodell Risiken, da er den Marktpreis zum Zeitpunkt der Beschaffung zahlt und bei Vertragsende wieder vor der gleichen Schwierigkeit steht.

Für viele Unternehmen ist besonders die Planungssicherheit während der Laufzeit das ausschlaggebende Argument.

Tranchenmodell

Beim Tranchenmodell wird der Strombedarf eines Unternehmens nicht an einem Einkaufszeitpunkt (Stichtag) sondern zu mehreren Einkaufszeitpunkten, also in Tranchen beschafft. Der Gesamtpreis ist der Mittelwert der beschafften Teilmengen. Neben den Einkaufszeitpunkten ist auch die Anzahl der Trancheneinkäufe von entscheidender Bedeutung für den Energiepreis.

Durch die Beschaffung in einzelnen Tranchen wird das Preisrisiko erheblich reduziert. Dieses Beschaffungsmodell ist in erster Linie für energieintensive Betriebe interessant.

Portfoliomanagement

Beim Portfoliomanagement wird der Summenlastgang eines Unternehmens in börsennotierte Handelsprodukte zerlegt. Diese werden dann einzeln gehandelt.

Für den Handel sind Börsenzulassung und Händlerlizenz nötig. Diese Beschaffungsmethode nutzen energieintensive Kunden mit einer gut prognostizierbaren Verbrauchsstruktur. Für das Portfoliomanagement ist eine klare Beschaffungsstrategie erforderlich. Auch werden entsprechende personelle Ressourcen zum Aufbau des benötigten Knowhows und zur Prozessabwicklung benötigt.

Energiebeschaffung optimieren – So können wir Sie unterstützen

Es gibt viele Möglichkeiten des Energieeinkaufs, wir erstellen Ihnen ihr individuelles Einkaufskonzept.

  • Klassische Energiebeschaffung

Wir holen bei verschiedenen Versorgern Angebote ein, vergleichen diese und geben Ihnen die entsprechenden Empfehlungen. Wir unterstützen Sie bei den (Nach-)Verhandlung und beraten Sie beim Vertragsabschluss.

  • Ausschreibungen und Vergabeverfahren nach VergRModVo oder VOL/A

Sind Sie ein öffentlicher Auftraggeber und müssen Ihre Energiebeschaffung über Ausschreibungen abwickeln, so übernehmen wir für Sie das Vergabeverfahren nach VergRModVo oder VOL/A.

  • Risiko- und Portfoliomanagement

Wir unterstützen Sie auch beim Aufbau und bei der Durchführung eines Risiko- und eines Portfoliomanagementsystems.

  • Energievermarktung

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) macht es möglich. Die Direktvermarktung von elektrischer Energie aus Erneuerbaren Energien eröffnet die Chance auf Erlöse, die über der fixen Einspeisevergütung des EEG liegen.

  • Reduzierung der Energienebenkosten

Wir prüfen, inwieweit alle Befreiungstatbestände bei den Energienebenkosten optimal genutzt werden. Hierbei ist es wesentlich, alle Regelungen und Optionen im Zusammenspiel zu betrachten, weil vieles voneinander abhängt und sich gegenseitig beeinflusst.

image_pdfimage_print

Ausgewählte Projekte

Diese Kunden haben wir beim Energieeinkauf unterstützt und so ihre Energiekosten reduziert.

Energieberatung - Allianz Immobilien GmbH

Allianz Immobilien

Durch die Untersuchung wurde die Voraussetzung für eine bedarfsgerecht dimensionierte Heizungsanlage geschaffen. So konnte beispielsweise die benötigte Wärmeleistung der neuen Anlage von anfänglich 6.000 auf 4.000 kW reduziert werden. Im Vergleich zum bestehenden Wärmeliefervertrag waren jährliche Einsparungen von mehr als 100.000 € möglich.

weiterlesen
Netzentgelte reduzieren - Energieberatung Industrie

BAUMEX Holzverbundstoff

BAUMEX hat einen neuen Produktionsstandort in Schierling aufgebaut, so dass als erster Schritt des Stromeinkaufsprojekts eine präzise Bedarfsprognose unter Berücksichtigung einer sukzessiv anlaufenden Produktion zu erstellen war.

weiterlesen
Energieberatung Bewital Südlohn-Oeding - Energieberatung Industrie

BEWITAL

Die Untersuchung der internen Energieflüsse hat gezeigt, dass durch die ungenügende Hydraulik des bestehenden Wärmenetzes die bereits vorhandene Abwärmenutzung aus dem Kühlwasserkreislauf der Ölraffination nicht vollumfänglich ausgenutzt werden kann. Die größte Kosteneinsparung wurde durch die empfohlene Umstellung auf Erdgas statt Heizöl EL erzielt.

weiterlesen
Biomasse-Heizkraftwerk Fechenheim - Energieberatung Fechenheim

Biomasse-Heizkraftwerk Fechenheim

Durch die eta Energieberatung wurde ein tragfähiges Konzepte für eine gesicherte Beschaffung von Brennstoffsortimenten entwickelt und ein regionaler Marktüberblick erstellt. Außerdem wurde eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen und eine Nachhaltigkeitsbewertung durchgeführt.

weiterlesen
Deutsches Museum - Energieberatung München

Deutsches Museum

Bei der durchgeführten Untersuchung der Energiebezugskonditionen wurde festgestellt, dass der Anschlusswert bei der Fernwärme deutlich zu hoch war. Durch eine Absenkung der Verrechnungsleistung konnten die Leistungskosten beim Fernwärmebezug um rund 15 % reduziert werden.

weiterlesen
Interquell - Energieberatung Großaitingen Wehringen

Interquell

Durch die Realisierung einer innovativen Dampferzeugung mit KWK, bestehend aus einem konventionellen Dampfkessel mit Mikrogasturbine und Gasturbinen-Abgas-Brenner, Erneuerung der Dampfverteilung mit Reindampferzeuger sowie einer neuen Lüftungsanlage zur Versorgung von Hochhygienebereichen konnten die CO2-Emissionen um fast 20 % reduziert werden.

weiterlesen

Gerne sind wir auch
          persönlich für Sie da!