eta-Newsletter II/2022

Die Energiepreise sind seit dem letzten Newsletter nochmals deutlich gestiegen. Dass Energie nun auch zunehmend knapper wird lässt sich u. a. daran ablesen, dass Wirtschaftsminister Habeck die zweite Eskalationsstufe des Notfallplans Gas ausgerufen hat.

Gestiegene Energiepreise, sind für viele Unternehmen eine existenzielle Bedrohung. Umso wichtiger ist es nun, dass Unternehmen alle Möglichkeiten nutzen um Energie zu sparen bzw. die Energiekosten durch das Ausschöpfen aller steuerlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen so niedrig wie möglich zu halten.

Jede eingesparte Kilowattstunde ist wichtig für die Unabhängigkeit Deutschlands und senkt damit auch den Kostendruck auf Privathaushalte, Kommunen und die Unternehmen. Zudem bringt es uns weiter bei unseren Bestrebungen zum nachhaltigen Wirtschaften und beim Klimaschutz.

In unserem neuen Newsletter stellen wir Ihnen eine weitere interessante Möglichkeit zur Kostenreduktion vor - den Gasregelenergiemarkt. Seit kurzem ist dieser Markt eine äußerst attraktive Möglichkeit zusätzliche Erlöse zu realisieren und damit Ihre Energiekosten zu reduzieren.

Nicht nur deshalb sind unsere Experten mit ihrer langjährigen Erfahrung beim Energieeinkauf und bei der Erstellung von Energie- und Klimakonzepten momentan sehr gefragt.

Gerne helfen wir auch Ihnen auf dem Weg zur technisch/wirtschaftlichen Optimierung Ihrer Energiebereitstellung und unterstützen Sie bei der Bewältigung der gestiegenen Energiepreise.

Viel Spaß beim Lesen.

Aktuelle themen

Vorstellung des neuen Geschäftsführers

Seit Juni 2022 wird die Geschäftsführung der eta Energieberatung durch Herrn Dipl.-Ing. (FH) Thomas Friedl verstärkt.
Herr Friedl verfügt über langjährige Erfahrung in der Energiewirtschaft und war unter anderem bei verschiedenen Netzbetreibern, zuletzt bei der UPM GmbH, einem der weltweit größten Papierproduzenten, als Leiter des Bereichs Energy Market Operations tätig. Die Reduzierung von Energienebenkosten (Netznutzungsentgelte Strom/Gas) sowie die Vermarktung von Flexibilitätsmöglichkeiten der Produktionsprozesse waren Schwerpunktthemen seiner bisherigen Tätigkeit. Herr Friedl wird diese Erfahrungen nun den Kunden der eta Energieberatung zur Verfügung stellen und beim strategischen Aufbau neuer Geschäftsfelder einbringen.

Wir wünschen Herrn Friedl viel Erfolg und freuen uns auf eine weiterhin vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit mit Ihnen.

Thomas Friedl

Fördernews

Neues Förderprogramm - eta Energieberatung

Aktuell gibt es zahlreiche Änderungen bei den Förderprogrammen des Bundes. Wichtigste Neuerung: die lange erwartete Bundesförderung für effiziente Wärmenetze (BEW) tritt zum 15. September 2022 in Kraft! Welche Fördermöglichkeiten die BEW bietet und was sich sonst noch bei Bundesfördermitteln ändert oder geändert hat, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag.

weiterlesen

Regelenergie Gas

Regelenergie Gas - eta Energieberatung

Zur Sicherstellung der Versorgungssicherheit müssen Gasnetzbetreiber den erforderlichen Gasdruck in den Leitungen aufrechterhalten. Ungleichgewichte zwischen Entnahme und Einspeisung werden kurzfristig über den Regelenergiemarkt ausgeglichen. Mittlerweile sind hier interessante Erlöse möglich.

weiterlesen

Naturwärme aus Biomasse

Biomasse-Heizwerk Engelsberg - Energieberatung Engelsberg

Bei vielen Fragestellungen zur Beschaffung und Nutzung von Biomasse stehen wir Ihnen mit unserem Expertenteam gerne zur Seite. So können Sie in Zukunft auf Nummer sicher gehen, wenn es um die Beschaffung Ihrer Holz-Biomasse geht – wir übernehmen das komplette Management für Sie.

weiterlesen

eta-Wärmeausschreibung

Wärmeausschreibung

Sie wollen Ihre öffentlichen Liegenschaften mit einer zentralen umweltfreundlichen Heizanlage versorgen? Und darüber hinaus Ihren Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit bieten, das eigene Gebäude an das zugehörige Nahwärmenetz anzuschließen? Dann kann eine Contractingvariante genau die richtige Lösung für Sie sein! Hierfür schnüren wir die Ausschreibungsunterlagen nach Ihren Wünschen.

weiterlesen

aktuelle eta-Projekte

Stadtwerke München – Batteriespeicher

Batteriespeicher - eta Energieberatung

Die Stadtwerke München (SWM) realisieren an ihrem Wasserkraftwerk Uppenborn 1 nach der Erweiterung um eine Freiflächen-PV-Anlage einen Batteriespeicher. Somit kann der vor Ort erzeugte Ökostrom gespeichert und bedarfsgerecht abgegeben werden. Weiterhin verbessert die Batterieanlage die Netzstabilität und liefert Primärregelleistung.

weiterlesen

Hochland – Biomasse-Dampferzeugung

Hochland Energiekonzept

Die Firma HOCHLAND will die Energieversorgung nachhaltig gestalten und deshalb zur Dampferzeugung ein Hackschnitzel-Heizwerk für Ihre Werksversorgung in Heimenkirch errichten. Ergänzend soll aus dem Heizwerk die Wärmeversorgung für das geplante kommunale Nahwärmenetz des Marktes Heimenkirch sichergestellt werden.

weiterlesen

Büttenpapierfabrik Gmund – Energiekonzept

Um den regionalen Bezug und die Umweltbilanz weiter zu verbessern, werden aktuell Überlegungen angestellt, die Energieversorgung von Erdgas auf biogene Energieträger umzustellen.

weiterlesen

Stadtwerke Erding – Quartierswärmeversorgung

Quartierswärmeversorgung Erding

In der vorausgegangenen Projektstudie wurden durch die eta Energieberatung GmbH verschiedene Varianten der Quartierswärmeversorgung verglichen. In den darauffolgenden Projektschritten wurden die Planungsleistungen zur Umsetzung des Wärmeverbundes erbracht.

weiterlesen

Landkreis Mühldorf – Stromeinkauf

Energiebeschaffung optimieren - Energieeinkauf - Energie günstig einkaufen

Die Ausschreibung wurde EU-weit im offenen Verfahren durchgeführt. Vorgabe des Landkreises Mühldorf am Inn war, 100 % Ökostrom für die jeweiligen Abnahmestellen zu beziehen.

weiterlesen

Eirenschmalz Metallbau – Energiekonzept

Eirenschmalz Holzvergaser-BHKWs

Im Rahmen der unternehmensinternen Nachhaltigkeitsstrategie erweitert das Unternehmen, die bisherige Energieversorgung um mehrere Holzvergaser-BHKWs, Biomassekessel, einen Großpufferspeicher und mehrere PV-Anlagen. Damit soll klimafreundlich und regenerativ Strom und Wärme zur Versorgung der eigenen Werkshallen erzeugt werden.

weiterlesen

Heinz Weyermann Röstmalzbierbrauerei – Einsparkonzept

Heinz Weyermann® Röstmalzbierbrauerei Bamberg - Einsparkonzept

Für die Heinz Weyermann® Röstmalzbierbrauerei Bamberg GmbH wurde ein detailliertes Einsparkonzept erarbeitet. Mit diesem konnte der Förderantrag für die Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft (EEW Modul 4) gestellt, und vom Bundesamt für Ausfuhrkontrolle (BAFA) genehmigt werden.

weiterlesen

Danone Ochsenfurt – CO2-Neutralität

Danone Ochsenfurt - eta Energieberatung

Im Rahmen der unternehmenseigenen Nachhaltigkeitsstrategie strebt die Danone GmbH am Standort Ochsenfurt eine Erneuerung ihrer Energieerzeugung an. Ziel ist eine CO2-neutale Energieversorgung des Werks mit Warmwasser, Dampf und Strom.

weiterlesen

Kurzmeldungen

Wasserstoffbündnis Bayern

Grüner Wasserstoff

Wir sind jetzt auch Mitglied im Wasserstoffbündnis Bayern. Nutzen Sie unsere Kompetenz im Bereich Energieberatung und Energiekonzepte mit regenerativen Energien und Wasserstoff.

weiterlesen

EEG-Ausschreibung für Windenergieanlagen auf See

Netznebenkosten -eta Energieberatung

Stromkunden können von einer direkten Stromlieferung aus einer Windkraftanlage in ihrem Bilanzkreis profitieren, indem sie zum Beispiel ein Power-Purchase-Agreement abschließen.

weiterlesen

Informationsschreiben der BNetzA

Netznebenkosten -eta Energieberatung

Im Falle einer Gasmangellage wird die Bundesnetzagentur (BNetzA) zum Bundeslastverteiler. Sie übernimmt dann auf hoheitlicher Ebene die Verteilung und Zuteilung der verfügbaren Gasmengen. Die BNetzA darf gleichzeitig Letztverbraucher anweisen, ihren Gasbedarf zu reduzieren. Letztverbraucher sollten vorbereitet in eine mögliche Gasreduzierung gehen.

weiterlesen

Pfadkraftwerk bei intensiver Netznutzung

Netznebenkosten -eta Energieberatung

Letztverbraucher, die ein individuelles Netzentgelt im Wege der sog. Intensiven Netznutzung nach § 19 Abs. 2 Satz 2 StromNEV vereinbart haben, müssen selbsttätig prüfen, ob das bislang in Bezug genommene Pfadkraftwerk auch weiterhin als taugliches Pfadkraftwerk zur Verfügung steht.

weiterlesen

Konsultation zur intensiven Netznutzung

Netznebenkosten -eta Energieberatung

Das aktuelle Konsultationspapier der BNetzA sieht vor, dass Unternehmen weiterhin die steuerlichen Vorteile der „intensiven Netznutzung“ in Anspruch nehmen können, deren Verbrauch sich durch Einsparungen reduziert hat, sodass dadurch letztlich die Voraussetzungen wegfallen würden.

weiterlesen

Deutlicher Rückgang beim Energieverbrauch

Sparen durch Energieeffizienz

Deutschlands Energieverbrauch ist im ersten Halbjahr 2022 vor dem Hintergrund starker Energiepreissteigerungen und aufgrund einer deutlichen Abschwächung des Wirtschaftswachstums sowie der milden Witterung um 3,5 % gesunken. Eine Antwort auf die hohen Energiepreise ist Energiesparen. Wir sehen Energiesparen nicht als simplen Verzicht auf erforderliche Energiedienstleistungen, sondern als Umsetzung von Einsparmaßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz. Investitionen in Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs amortisieren sich wegen der höheren Energiekosten deutlich schneller.

weiterlesen

Großbatteriespeicherkonzepte von eta 

Großspeicher SWM - Batteriespeicher

Der Ausbau der erneuerbaren Energien bringt das Stromnetz auf allen Verteilebenen zunehmend unter Druck. Der volatile Charakter der Erzeugungsprofile lässt die Frequenz und das Energieangebot schwanken, was Risiken birgt. Große Batteriespeicher in Modulbauweise können dabei helfen Netze zu stabilisieren und überschüssige Energie aufzunehmen.

weiterlesen

CO2-Neutralität und Wärmewende

CO2-Neutralität - eta Energieberatung

Mittlerweile ist klar, dass die Zeit für eine Energiewende knapp wird. Auch Industrie und Wirtschaft müssen ihre CO2-Emissionen massiv senken. Energiewende wird vielfach auf das Thema Strom fokussiert. Dabei wird der Bereich Wärme oft nur am Rande wahrgenommen. Ein großes unerschlossenes Potenzial steckt aber in der Wärmewende. Hier gilt es eine Vielzahl an Herausforderungen zu bewältigen.

weiterlesen

Hier können Sie sich in unseren Newsletterverteiler eintragenDann erhalten Sie regelmäßig unseren Newsletter-Service.

Haben Sie noch Fragen zum Newsletter?

Gerne helfe ich Ihnen weiter bzw. stelle den Kontakt zu dem passenden Experten in unserem Hause her.

Rufen Sie mich unverbindlich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.


Ernst Hellriegel

Finden Sie Interessantes in unseren früheren Newslettern

Success message!

Warning message!

Error message!